Die Maschinenhalle Zweckel in Gladbeck ist das Glanzstück der ehemaligen gleichnamigen Zeche in Gladbeck. Das Gebäude wurde 1909 errichtet und steht inzwischen unter Denkmalschutz. Diese sehr spezielle Hochzeitslocation bietet eine Eventfläche von 2.100qm.

Eine Hochzeitsfeier mit festlich dekorierten Tafeln ist mit bis zu 300 Hochzeitsgästen möglich. Für Tanzfläche und DJ-Pult oder Live-Band ist ausreichend Platz vorhanden. Durch die großen Rundbogenfenster dringt das Tageslicht ins Innere der Hochzeitslocation. Die elf Meter hohe Decke sorgt für ein beeindruckendes Raumgefühl. 

Sanitäre Anlagen sind ebenso in der Maschinenhalle Zweckel vorhanden wie Garderoben und Räume für das Catering. Bei Bedarf kann die Halle extern beheizt werden. Es gibt ausreichend Steckdosen, die auch erweitert werden können, sowie Frischwasserzufuhr und Abwasserabfuhr. Bei der Gestaltung des Festsaals haben Sie völlig freie Hand, ebenso bei der Bewirtung Ihrer Gäste.

Gern zeigen wir Ihnen diese außergewöhnliche Hochzeitslocation bei einem Besichtigungstermin. Die Mitarbeiter der Industriedenkmalstiftung freuen sich auf Ihren Anruf.

© fiylo Deutschland GmbH


Fakten der Location
Personenkapazitätmax. 900
Anzahl Eventflächen 1 (größte Eventfläche: 2.100 m2)
Location für Hochzeit, Privatanlass
Region Dortmund Umgebung
EventflächeLänge (m)Breite (m)Höhe (m)Fläche (m2)Max. Personen (Reihen)Max. Personen (Parlamentarisch)Max. Personen (U-Form)Max. Personen (Bankett)Max. Personen (Gala)Max. Personen (Empfang)
Maschinenhalle7430112.100720300300900
 WLAN
 Leinwand
 Flipchart
 Bühne
 DJ Anlage
 Aufzug
 Lastenaufzug
 Klimatisiert
 Beamer
 Tonanlage
 Lichtanlage
 Internet
 Kraftstrom
 Cateringfrei
 Parkplätze
 Tageslicht
 Zufahrt für LKW
 FaB

Bodenbelag: Fliesen, Beton

  Bahnhof  5 kmEin Bahnhof ist 5 km entfernt
  Flughafen  50 kmEin Flughafen ist 50 km entfernt
 Abendveranstaltung
 Wochentags
 Wochenende
 Tagesveranstaltung

Kontaktdaten
Maschinenhalle Zweckel
Frentroper Straße 74
45966 Gladbeck

   +49 (0) 2 31 / 93 11 22 - 34
Ansprechpartner(in)
Annette Marchewitz