Beispiel Titel

Die gefährlichsten Sportevents: Nicht nachmachen!

Hannover/St. Anton am Arlberg, 12. Dezember 2018 - Von Carsten Hennig
Spannend, aber hochgefährlich. Sportevents wie nun die "Winter Games" von Pro7 in St. Anton am Arlberg sind spektakulär und #instagrammable, aber so riskant, dass hier offenbar nur mediale Inszenierung gefragt ist.

Immer wieder verunglücken Extremsportler oder kommen bei ihren sportiven Stunts zu Tode. Daher steht auch ein bekannter Energy-Drink-Hersteller mit einem Sponsoring solcher spektakulärer Auftritte in der Kritik. Im Eventmarketing sind natürlich spannende Auftritte stark gefragt. Doch bleibt fraglich, ob Medienereignisse wie nun bei ProSieben, bei dem bis zu acht Kajaks gleichzeitig den Parcours runterbrettern sollen, abolut übertrieben sind. Da sollte alle paar Sekunden eingeblendet werden: Nicht nachmachen!

Das sind die vielleichst gefährlichsten Sportevents:

  • Kajak auf der Skipiste
  • Wok im Eiskanal
  • Schlauchboot auf der Skisprungschanze
  • Kite Surfen bei Sturm
  • Paragliding bei Fön
  • Canyoning bei Gewittergefahr
  • Wildwasser Kayaken
  • Eisklettern im Frühjahr
  • Steilwand-Motorradrennen
  • Motrorradrennen mit Spike-Reifen auf Schnee & Eis
  • Kunstflug in Bodennähe
  • Basejumping aus großer Höhe
  • Bungee Jumping an einer Hausfassade

(Foto: ProSieben/Benedikt Müller)

Kostenfreie Locationempfehlung für Ihren Event
Mietmöbel und Eventausstattung für Ihre Veranstaltung
Mietmöbel und Eventausstattung für Ihre Veranstaltung