Beispiel Titel

fiylo Talk No. 1 „Quo vadis Eventbranche?” – jetzt auch online verfügbar!

Den fiylo Talk No. 1 „Quo vadis Eventbranche? Die Auswirkungen von Corona und was uns wirklich hilft“ verfolgten am 14.05.20 mehr als 4.500 Zuschauer im Livestreaming. Ein riesiger Erfolg für die erste Gesprächsrunde, der deutlich macht, dass die Veranstaltungsbranche das neue Format als Plattform für sich mit Begeisterung aufgenommen hat. 

Nur wenige Tage nachdem die Idee entstand, geht Initiator Frank Lienert, Gründer & Geschäftsführer von fiylo Deutschland GmbH, auch schon mit seinen namhaften Talkgästen live. Vom Peppermint Pavillon in Hannover aus überträgt der neue, hauseigene Streamingdienst den fiylo Talk mit unterschiedlichen Vertretern der Veranstaltungsbranche. 

First in, last out - die Veranstaltungsbranche

Das Thema liegt auf der Hand, es geht um Corona und wie sich die Pandemie auf die verschiedenen Bereiche in der Eventbranche auswirkt. Dazu schildern alle Gesprächsgäste zunächst ihre Erlebnisse der letzten Monate und geben bewegende Einblicke in ihren veränderten Arbeitsalltag. Hier offenbart sich dem Zuschauer auf eindrucksvolle Weise ein Gesamtbild zur aktuellen Lage in der Branche, wie es das bisher noch nicht gegeben hat. 

Und noch etwas ist besonders, man spürt die Solidarität in der Veranstaltungsszene und den durch die außergewöhnlichen Herausforderungen geweckten Kampfgeist der Talkgäste, die zusammen mit ihren Mitarbeitern neue Wege gehen, um wirtschaftlich zu überleben.

Was dabei hilft? „Verlässliche Rahmenbedingungen“ hört man von Dr. Köckler, Vorsitzender des Vorstandes der Deutsche Messe AG, und da stimmt Volker Tolksdorf, Gesellschafter & Geschäftsführer der Peppermint Event GmbH, mit ein: „Entscheidungen müssen her“, denn Events muss man planen können, auch wenn sich die Situation möglicherweise wieder ändert.

Appell an die Politik

Moderatorin Silke Leinweber bringt es am Ende noch einmal auf den Punkt: „Es gibt Handlungsbedarf, es muss was passieren.“ Und Frank Lienert formuliert in seinem Resümee auch direkt Forderungen an die Politik – von einheitlichen und übersichtlichen Richtlinien über Steuererleichterungen bis hin zu einem Gremium mit Branchenvertretern in jedem Bundesland. 

Das positive Feedback zur Sendung motiviert den Initiator, den fiylo Talk in Zukunft weiter zu machen. Ideen, Anregungen und Wünsche für die nächste Gesprächsrunde nimmt die fiylo-Redaktion gern entgegen unter: info(at)fiylo.de.

Und das waren die Gäste beim ersten fiylo Talk am 14.05.2020:

• Dr. Jochen Köckler, Vorsitzender des Vorstandes der Deutsche Messe AG

• Hartmut Zeissig, Geschäftsführer ZEISSIG GmbH & Co. KGIG GmbH & Co. KG

• Volker Tolksdorf, Gesellschafter & Geschäftsführer der Peppermint Event GmbH

• Jörg Offenhausen, Fachanwalt für Handels- und Gesellschaftsrecht – Activelaw Klein Offenhausen

Live zugeschaltet:

• Georg Broich, Präsident der LECA Leading Caterer & Geschäftsführer von Broich Catering & Locations

• Marc Alexander Mundstock, Geschäftsführer bei AXICA Kongress- und Tagungszentrum Berlin

• Manuela Thomsen, Abteilungsdirektorin bei Gesellschaftliches Engagement und im Veranstaltungsmanagement des Deutschen Sparkassen- und Giroverbands.

Moderation: Silke Leinweber

 

Der fiylo Talk No. 1 ist online abrufbar auf YouTube unter: https://youtu.be/_zdjDz2Tpfo

und bei Vimeo: https://vimeo.com/418109966

sowie auf Facebook unter: https://www.facebook.com/fiyloDeutschland/videos/2604360703160802/

 

Wir brauchen persönliche Treffen. Wir brauchen Schweiz.
Wir brauchen persönliche Treffen. Wir brauchen Schweiz.